Königs- und Bischofspfalzen am Rhein |

11.02.2020

18:00 Uhr

Zentralorte räumlicher Herrschaft

In einer breit angelegten Vortragsreihe im Rahmen der Landesausstellung 2020 „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ beleuchten wir ganz unterschiedliche Aspekte einer Zeit, in der Mainz als „Aurea Moguntia“ im Zentrum der Macht zahlreicher Herrscherdynastien stand.

Die Kaiser und Könige des Mittelalters waren viel unterwegs. So entstand auch der Begriff des Reisekönigtums. Der Mittelalterhistoriker Prof. Dr. Caspar Ehlers gilt als einer der großen Experten auf diesem Gebiet, der sich insbesondere mit den „Orten der Herrschaft“ befasst.
Prof. Dr. Caspar Ehlers ist wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt am Main und lehrt die Geschichte des Mittelalters an der Universität Würzburg. In seinem Vortrag am 11. Februar wird er die Reisewege der mittelalterlichen Herrscher vorstellen. Gerade entlang der „Rheinschiene“ befanden sich viele illustre Aufenthaltsorte, die seit der Merowingerzeit aber vor allem im 10. bis 13. Jahrhundert intensiv genutzt wurden. Es waren die Königspfalzen und -höfe, Paläste der Bischöfe und Äbte sowie Quartiere der kirchlichen und weltlichen Großen des ostfränkisch-deutschen Reiches. Zudem wird Prof. Ehlers dem Begriff „Königspfalz“ einer ausführlichen Würdigung unterziehen.

Im Anschluss kleiner Umtrunk.

Eintritt frei

Ort: Landesmuseum Mainz

Zurück zur Übersicht