Tod auf der Baustelle! |

30.08.2020

15:00 Uhr

Der Trierer Dom als Teil kirchenpolitischer Machtbestrebungen

Die einzigartige Architektur des Trierer Doms zeugt von einer fast 2000-jährigen Bautradition. Geprägt von Zerstörungen und Wiederaufbauten erhielt der Dom hauptsächlich im Mittelalter seine heutige Erscheinung. Die salische Westfassade und der Ostbau des 12. Jahrhunderts gewähren Einblicke in Bautechnik, Zeitgeschmack sowie die  Machtpolitik der Bauherren. 

Führung mit Justine Duda, M.A.

Ort: Treffpunkt: Eingang Dommuseum, Bischof-Stein-Platz 1, 54290 Trier

Zurück zur Übersicht